FC St. Pauli Tischtennis

Zuwachs in der Tischtennisabteilung

Im Windschatten von Corona ist fast unbemerkt eine neue Gruppe Teil der Tischtennis-Abteilung des FC St. Pauli geworden. Die Mitglieder der Gruppe haben zwei Dinge gemeinsam:
Die Leidenschaft für Tischtennis und die chronische Erkrankung Parkinson. Sie sind Teil einer neuen Initiative in Deutschland, die es sich zum Ziel gesetzt hat, allen Menschen mit Parkinson und ihren Angehörigen Tischtennis als unterstützenden Sport näher zu bringen. Auch wenn es noch keine wissenschaftlichen Beweise dafür gibt, sind sich alle Tischtennis spielenden Menschen mit Parkinson sicher, dass dieser Sport den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflusst.
Der Selbsthilfeverein Pingpong Parkinson Deutschland e.V. hat seit Herbst 2019 bundesweit 34 Gruppen in Kooperation mit Sportvereinen gegründet und der FC St Pauli ist dabei!

Vom 13. bis 16. Mai 2021 finden die ersten Internationalen Offenen Deutschen Meisterschaften für Parkinson-Betroffene in Nordhorn statt. Die „St. Pauli Pingpong Parkis“ werden dort natürlich antreten, genauso wie bei der 2. ITTF Parkinson Tischtennis Weltmeisterschaft vom 9. bis 11. September in Berlin.

Mehr Infos:
www.pingpongparkinson.de
www.pwttc.de

Kontakt:
May Evers, may@pingpongparkinson.de
Jens Burfeind, jensb@pingpongparkinson.de

Text und Fotos: May Evers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

three × = 6